Arthrose: So beugen Sie dem Gelenkverschleiß effektiv vor

By | 12. April 2013
Arthrose So beugen Sie dem Gelenkverschleiss effektiv vor

Arthrose kann viele verschiedene Ursachen haben. Neben der Überlastung oder der altersbedingten Abnutzung der Gelenke kommen auch Unfälle, Bewegungsmangel oder erbliche Ursachen infrage. Auch Sportler leiden oftmals unter dieser Krankheit, durch Sportverletzungen oder eben durch übermäßige Abnutzung der Gelenke. Sie können dem Gelenkverschleiß aber auch vorbeugen und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

Bewegung und Muskelaufbau

Ein guter Aufbau der Muskulatur trägt dazu bei, dass die Gelenke unterstützt und auch entlastet werden. So können Sie der Arthrose also mit Sport und Bewegung vorbeugen. Dabei sollten Sie darauf achten, Ihren Körper nicht einseitig zu belasten, sondern abwechslungsreich zu trainieren. So werden alle Muskeln trainiert. Auch müssen Sie nicht gleich zum Leistungssportler werden. Denn auch eine Überlastung der Gelenke wäre natürlich eher kontraproduktiv.

Tolle Sportarten zur Vorbeugung und auch zur Regeneration sind unter anderem:

  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Aqua-Gymnastik
  • Nordic Walking
  • Gymnastik
  • klassischer Skilanglauf

Wichtig ist, eine gleichmäßige Bewegung ohne sich übermäßig zu verausgaben. Die meisten Sportarten können auch im Alter ohne Probleme durchgeführt werden. In vielen Städten werden auch Kurse angeboten. Fragen Sie doch einfach mal in der Schwimmhalle nach, ob vielleicht Wassergymnastik angeboten wird. Gemeinsam mit anderen macht es einfach mehr Spaß.

Der Orthopäde weiß Rat

Wenn Sie unter einer erblich bedingten Arthrose leiden, wird Ihnen leider Sport nicht gänzlich helfen. Hier sollten Sie unbedingt von einem Orthopäden abklären lassen, was Ihnen helfen könnte. Überhaupt sollten Sie vom Facharzt zuerst einmal abklären lassen, was für Ihren Gelenkverschleiß ursächlich ist. Er wird nicht nur die Ursache abklären, sondern Ihnen auch Empfehlungen zur Behandlung geben können. Auch weiß er, welche Bewegung, welcher Sport der Beste für Sie wäre und worauf Sie verzichten sollten. Eingerissene Knorpel können mit der Hilfe eines kleinen operativen Eingriffs behandelt werden. Dies kann einen weiteren Krankheitsverlauf eventuell stoppen.

Auch eine gesunde Ernährung hilft dabei, dass Sie sich wohler fühlen. Denn Übergewicht ist eine weitere Belastung für Ihre Gelenke. Außerdem wird Ihnen auch die sportliche Bewegung leichter fallen, wenn Sie nicht zu viele Pfunden auf dem Rippen haben. Es gibt also viele Möglichkeiten, der Arthrose vorzubeugen und auch die Krankheit selbst einzudämmen, und eine Verschlimmerung des Krankheitsverlaufs zu verhindern.

Bild: panthermedia.net Viktor Thaut