Hautpflege-Tipps: So wird Ihre Haut glatt und rein

By | 16. August 2011

Die meisten Menschen leiden mindestens einmal im Laufe ihres Lebens unter unreiner Haut. In der Pubertät bekommen Mädchen und Jungen Pickel durch die körperlichen Veränderungen, die im Großteil der Fälle im Erwachsenenalter wieder verschwinden. Wen es schlimm getroffen hat, leidet unter Akne, eine Hautkrankheit, die sich jedoch selber oder durch einen Dermatologen behandeln lässt. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie Hautunreinheiten lindern.

Behandlungen bei Akne

In der Pubertät klagen Jugendliche über Mitessern und Pickel, während andere Gleichaltrige eine reine Haut haben. Galt früher der Volksglauben, dass Unreinheiten durch eine mangelnde Hygiene entstehen, wissen die Menschen es heute besser. Denn die geröteten Stellen bilden sich aufgrund der hormonellen Veränderungen und hängen von dem Hauttyp ab. Laut der Stiftung Warentest, ist Akne eine Folge von Bakterien, die sich in Talgdrüsen festsetzen und Entzündungen hervorrufen, die sich ausbreiten. Behandeln lässt sie sich mit speziellen Wasch- und Reinigungslotionen, die Sie ein- bis maximal dreimal täglich benutzen. In wenigen Fällen hilft es, erfolgreich Stress abbauen, um Hautunreinheiten zu senken. Auf diese Weise lindern Sie die Beschwerden, die bei starker Ausprägung ein Dermatologe behandeln sollte. Eine ähnliche Vorgehensweise hilft bei Schwangerschaftsakne.

Unreine Haut in der Schwangerschaft

Zu den typischen Beschwerden, unter denen Schwangere leiden, gehören Übelkeit, schwere Beine, Rückenschmerzen sowie Hautunreinheiten. Während sich Übelkeit und Rückenschmerzen mittels Akupunktur in der Schwangerschaft behandeln lassen, plagt die Betroffenen eine stärkere Pickelbildung. Dies geschieht durch die gesteigerte Hormonausschüttung. Aber keine Sorge, in den meisten Fällen stellt sich die Haut nach der Hälfte der Schwangerschaft darauf ein. Bis dahin helfen Ihnen Tipps für eine gesunde Haut anderer Betroffener aus dem Internet.

Pflege für Misch- und fettige Haut

Je nach Typ braucht Ihre Haut die richtige Pflege für ein glattes und schönes Gesicht. Besonders Misch- und fettige Haut neigen zu Unreinheiten. Dabei zeichnet sich eine fettige Haut durch eine hohe Talgproduktion aus. Aus diesem Grund eignen sich Pflegeprodukte, die die Poren verfeinern und die Haut austrocknen. Gehört Ihre Haut dem Mischtyp an, sollten Sie auf die richtige Mischung der Pflegepräparate achten, die einerseits für ein feineres Hautbild sorgen, andererseits trockene Stellen mit Feuchtigkeit versorgen.

Bild: panthermedia.net CandyBox Photography

 

Hautpflege-Tipps: So wird Ihre Haut glatt und rein
Bitte Artikel bewerten