Die besten Mittel gegen Halsschmerzen

By | 18. Februar 2012
Die besten Mittel gegen Halsschmerzen

Jeder kennt Halsschmerzen. Besonders im Herbst und im Winter haben Halsschmerzen Hochkonjunktur. Die Ursachen für Halsschmerzen sind unterschiedlich. Die häufigste Ursache ist der grippale Infekt (Erkältung). Er wird durch Bakterien, Viren und seltener durch Pilzbefall im Mund, Hals und den Bronchen verursacht. Weitere Ursachen sind eine Schleimhautentzündung im Rachen, die Mandelentzündung sowie die Kehlkopfentzündung. Aber es gibt noch viele mehr.

Nach Diagnostizierung der Ursache kann der behandelnde Arzt dann gezielt eine Therapie beginnen. Oft ist es aber so, dass man alleine „rumdocktert“. Jeder kennt eine andere Methode, wie man den Halsschmerzen zu Leibe rücken kann.

Behandlungsmöglichkeiten

Halsschmerzen sind unangenehm und oft bekommt man schlecht Luft. Vor dem Arzt steht in der Regel die Selbstbehandlung mit Hausmitteln. Solche Methoden sind das Warmhalten, da Wärme durchblutungsfördernd ist und so Antikörper dorthin gelangen, wo sie wirken sollen.

Aber auch viel Trinken oder Gurgeln können Halsschmerzen lindern. Oft werden aber auch in der Apotheke Mittel gekauft, um die Halsschmerzen zu bekämpfen. Kostenlose Proben aus der Apotheke sollen nicht nur Werbung machen, sondern auch versuchen, die besten Mittel gegen Halsschmerzen zu finden, die am besten eine Linderung geben.

Wann soll der Arzt konsultiert werden?

Es gibt die Regel, wenn nach ein paar Tagen keine Besserung nach der Selbstbehandlung eintritt, die Symptome schlimmer werden oder sogar Fieber dazu kommt, sollte unbedingt der Arzt konsultiert werden. Ein einfacher Infekt kann durchaus alleine auskuriert werden. Wenn die Ursache der Halsschmerzen aber ernsthafter ist, wie z.B. bei einer Mandel- oder Kehlkopfentzündung, ist die Konsultation eines Arztes angeraten. Nur er kann gezielt auf Ursachenforschung gehen und dann ganz gezielt eine medikamentöse Behandlung durchführen.

Man sollte hier auch nicht zu lange damit warten. Wenn die Ursache z.B. eine Kehlkopfentzündung ist, sind häufig Luftmangel oder auch das wegbleiben der Stimme Begleiterscheinungen und es besteht auch die Gefahr, dass so eine Entzündung chronisch wird. Auch eine Mandelentzündung kann gefährlich sein und je nach Intensität müssen Mandeln häufig auch entfernt werden. Dies alles sollte beachtet werden, um keine ernsthaften Komplikationen herbeizuführen. Die besten Mittel gegen Halsschmerzen sind immer Ursachenabhängig und müssen individuell, am besten mit einem Arzt, herausgefunden werden.

Bild: panthermedia.net Hannes Eichinger

Die besten Mittel gegen Halsschmerzen
4.2 (83.33%) 6 votes