Darum sind Omega-3 Fettsäuren so gesund

By | 14. Februar 2016

Sicher haben Sie schon von Omega-3 Fettsäuren gehört und haben dabei auch erfahren, dass sie sehr gesund sind. Bei den Fettsäuren wird zwischen den gesättigten und den ungesättigten Fettsäuren unterschieden, die Omega-3 Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren. Der menschliche Körper kann die ungesättigten Fettsäuren nicht herstellen, doch sind sie lebensnotwendig. Sie müssen also die Omega-3 Fettsäuren mit Ihrer Nahrung aufnehmen.

Was macht die Omega-3 Fettsäuren so gesund?

Die Omega-3 Fettsäuren leisten einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung des Körpers, sie werden dabei verstoffwechselt. Der menschliche Körper wandelt diese Fettsäuren in andere Säuren um. Mangelt es Ihnen an Omega-3 Fettsäuren, da Sie sie nicht genügend mit Ihrer Nahrung aufnehmen, so tragen Sie ein höheres Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. Studien ergaben, dass diese Fettsäuren vor Herzinfarkt schützen. Mit genügend Omega-3-Fettsäuren können Sie das Risiko, an einem Herzinfarkt zu erkranken, um 30 bis 50 Prozent senken. Die Fettsäuren wirken gleich auf mehrfache Weise vorbeugend gegen Herzinfarkt: Sie senken den Blutdruck, die Blutplättchen neigen weniger zu Verklumpungen, der Triglyceridspiegel wird abgesenkt, die Fließeigenschaften des Blutes werden verbessert.

Die Fettsäuren wirken entzündungshemmend und tragen zum Austausch des schädlichen LDL-Cholesterins gegen das gesunde HDL-Cholesterin bei. Die Omega-3-Fettsäuren tragen zur Produktion von Hormonen, zur Eiweißsynthese, zum Zellstoffwechsel und zur Bildung körpereigener Abwehrzellen bei. Mit den Fettsäuren können Sie sich vor Infektionskrankheiten schützen. Sind Sie schwanger, so sind die Omega-3-Fettsäuren wichtig für die Entwicklung Ihres Babys. Die Fettsäuren können Frühgeburten verhindern, sie tragen zur Gehirnentwicklung des Babys bei. Forschungen haben ergeben, dass Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft genügend von diesen Fettsäuren zu sich genommen haben, einen höheren Intelligenzquotienten haben als Kinder, bei deren Müttern ein Mangel an diesen Fettsäuren zu verzeichnen war. Sie selbst können mit den Omega3-Fettsäuren Wochenbettdepressionen vorbeugen.

Lebensmittel, in denen Omega3-Fettsäuren enthalten sind

Omega3-Fettsäuren sind in verschiedenen Lebensmitteln enthalten, vor allem in Fischen, in Pflanzenölen wie Leinöl, Walnussöl, Rapsöl oder Sojabohnenöl sowie in Algen. Damit Sie genügend Omega3-Fettsäuren aufnehmen, sollten Sie Salate häufiger mit Rapsöl oder Walnussöl bereiten, hin und wieder Walnüsse essen und vor allem Fisch essen. Mögen Sie keinen Fisch oder sind Sie Vegetarier, so können Sie verschiedene Nahrungsergänzungsmittel kaufen, in denen Omega3-Fettsäuren enthalten sind.

Bild: © panthermedia.net Elena Elisseeva

Darum sind Omega-3 Fettsäuren so gesund
4.5 (90%) 4 votes