Abnehmen nach Schwangerschaft Tipps

Eine Schwangerschaft bedeutet, dass Ihr Körper neun Monate lang einen Kraftakt vollbringen muss. Dazu kommen noch die Strapazen bei der Geburt. Entsprechend physisch und psychisch erschöpft sind viele Mütter nach der Entbindung. In der Regel dauert es eine Zeit, bis sie wieder bei Kräften sind. Ähnliches gilt für die Figur.

Was hilft bei Verstopfung?

Wohl jeder erwachsene Mensch hat in seinem Leben schon einmal an Verstopfung gelitten. Verantwortlich dafür sind oft Auslöser wie Stress, Bewegungsmangel, unzureichende Flüssigkeitsaufnahme oder eine ungewohnte Ernährung. In diesem Fall ist eine Verstopfung ein unangenehmes, aber wenig bedenkliches Phänomen, das meist schon nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Ihnen stehen zudem einige Möglichkeiten zur Verfügung, die Heilung zu beschleunigen.

Augenlasern – die möglichen Nebenwirkungen

Augenlaseroperationen haben in den letzten Jahren stark an Beliebtheit zugenommen. 139.000 Eingriffe mit der mittlerweile gängigen LASIK-Methode wurden in Deutschland im Jahr 2014 durchgeführt. Das liegt sicher auch daran, dass dieses Verfahren im Gegensatz zu älteren Methoden ohne Schmerzen und besonders schnell abläuft. Mittlerweile kann sogar Personen mit einer Kurzsichtigkeit von 10 Dioptrien durch eine Laserbehandlung geholfen werden.

Gesundheitscheck – jährlich sinnvolle Arztbesuche

Vorsorge ist besser als Nachsorge – das gilt besonders, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Mit fortschreitendem Alter steigt das Risiko von schwerwiegenden Erkrankungen. Dazu gehören auch Krebserkrankungen, die – werden sie nicht rechtzeitig erkannt – zum Tod führen können. Einer Umfrage zufolge lassen zumindest 64 % der über 65jährigen einmal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung durchführen. In der… Read More »

Hornhaut entfernen – 5 Tipps zur Entfernung

Eigentlich ist Hornhaut in den meisten Fällen vollkommen unbedenklich. Im Gegenteil, die Verdickung schützt besonders beanspruchte Stellen der Haut vor starken Belastungen. Am häufigsten betroffen sind die Füße. Aber auch an den Fingerkuppen tritt bei manchen Personen regelmäßig Hornhaut auf, wenn diese oft mechanischen Reizungen ausgesetzt sind.

So senken Sie Ihren Cholesterinspiegel

Unter einem erhöhten Cholesterinspiegel leiden Männer und Frauen unterschiedlichen Alters, er ist fast schon eine Volkskrankheit. Ein hoher Cholesterinspiegel ist unabhängig davon, ob Sie schlank oder übergewichtig sind. Mit der richtigen Ernährung können Sie Ihren Cholesterinspiegel senken. Verschiedene Lebensmittel, beispielsweise Schweinefleisch oder Eier, können den Cholesterinspiegel tüchtig in die Höhe treiben. Sie sollten sie meiden, wenn Ihr Cholesterinspiegel… Read More »

Abnehmen im Schlaf

Wer wünscht sich das nicht, abzunehmen, ohne etwas dafür tun zu müssen, nämlich im Schlaf. Ganz so einfach ist das jedoch nicht, denn es kommt auf die richtige Ernährung an, wenn Sie im Schlaf abnehmen wollen. Sie müssen jedoch nicht hungern und auch nicht auf Ihre Lieblingsgerichte verzichten. Wichtig ist nur, was Sie zu welcher Zeit essen.

Ist Zahnbleaching gefährlich?

Strahlend weiße und schön geformte Zähne sind ein Schönheitsideal, doch nicht jeder Mensch ist von der Natur aus damit gesegnet. Nur die wenigsten Menschen haben schneeweiße Zähne. Verschiedene Lebensmittel, vor allem schwarzer Tee, Bohnenkaffee oder Rotwein, können zu Zahnverfärbungen führen. Mit einem Zahnbleaching können solche Verfärbungen entfernt werden, dunkle Zähne können aufgehellt werden.

Darum sind Omega-3 Fettsäuren so gesund

Sicher haben Sie schon von Omega-3 Fettsäuren gehört und haben dabei auch erfahren, dass sie sehr gesund sind. Bei den Fettsäuren wird zwischen den gesättigten und den ungesättigten Fettsäuren unterschieden, die Omega-3 Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren. Der menschliche Körper kann die ungesättigten Fettsäuren nicht herstellen, doch sind sie lebensnotwendig. Sie müssen also die Omega-3 Fettsäuren mit… Read More »

Rheuma-Symptome: Eine frühzeitige Behandlung ist wichtig

Das entzündliche Rheuma fängt recht schleichend und langsam an. Die Beschwerden lassen sich kaum konkretisieren, sodass Sie Schwierigkeiten haben werden, sie der Rheuma-Erkrankung zuzuordnen. Als frühzeitige Symptome gelten beispielsweise steife Glieder, druckempfindliche Körperstellen und Gelenkschwellungen. Zu Beginn sind es meist Fuß- und Handgelenke sowie die Finger. Dazu kommt oft ein Erschöpfungsgefühl, eventuell sogar ein Gewichtsverlust oder vereinzelte Fieberschübe.